Internationale Projekte

Gemeinsam mit unseren Partner-Theaterinstituten aus den Visegrad-Ländern (Kunst- und Theaterinstitut Prag, Theaterinstitut Bratislava, Theaterinstitut Zbigniew Raszewski Warschau) haben wir eine Reihe für Vergleichen verschiedener Stücke veröffentlicht in Englisch unter dem Titel Visegrad Schauspiel. Daneben sind wir in ständiger Partnerschaft für innovative Theaterforschungs- und Verbreitungsprojekte. “Theaterarchitektur in Mitteleuropa” war ein einzigartiges Forschungsprojekt, das in einer internationalen Wanderausstellung ausklang. Unter dem Projekt entstanden die verschiedensten Ausgaben über Theaterarchitektur zusammenfassend in Englisch (Jenseits von Alltäglichkeit// Beyond Everydayness), eine einzigartige Übersicht in englischer Sprache über die Räume des experimentellen Theaters (Besatzung von Räume // Occupying Spaces) und eine umfassende Datenbank von Theater-Architektur, die auch heute neue Partner aus Europa begrüßt (http://www.theatre-architecture.eu). “Theater und Diktatur” ist unser bevorstehendes Forschungsprojekt, das die “Strategischen Theater” in Europa und anderen Ländern abzubilden versucht, die unter den verschiedenen Diktaturen des 20. Jahrhunderts verwendet wurden. Im Projekt mit dem Titel PACE.V4 - Performing Arts Mitteleuropa versuchen wir gemeinsam die darstellende Kunstszene der Visegrad-Länder auf verschiedenen Theatermärkten und Festivals der Welt zu representieren.

Unsere Kollegen sind auf professionelle Tagungen und Konferenzen im Ausland regelmäßig eingeladen, und vertreten unser Institut als Moderatoren oder Jurymitglieder an verschiedenen Theaterfestivals der Region. Seit 2006 sind wir Mitglieder von STEP (Internationale Forschungsgruppe für Theatersoziologie), die von der Universität Groningen eingeleitet wurde. Zusammen mit ITI Ungarn (Internationales Theaterinstitut) wird das ungarischen Theater Bulletin veröffentlicht, und in den letzten Jahren ein online Newsletter für die internationale Öffentlichkeit über die neuesten Trends des ungarischen Theaters ausgesendet. Wir bemühen uns auch bedeutende internationale Theatertheoretiker und Theatermacher einzuladen, um die neuesten Erkenntnisse der Theaterwissenschaft der ungarischen Öffentlichkeit bekannt zu machen. Z.B. Im Mai 2015 Professor Marvin Carlson von CUNY New York hat einen Vortrag im Schauspielermuseum Gizi Bajor gehalten. Seit 2006 kooperieren wir mit dem Kontemporarischen Drama Festival Ungarn an internationalen Konferenzen in verschiedenen Themen über Theater: Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit (2008), Theater und Dramaturgie nach 1989 (2009), Dokumentarisches Theater (2011).

Share